* Ägypten-Reiseforum * Ägypten * Isis & Osiris * Aegypten * Ägyptenreiseforum *
www.aegyptenreiseforum.de
und
www.aegypten-reiseforum.de


wird Euch präsentiert von: www.isis-und-osiris.de


* Ägypten-Reiseforum * Isis & Osiris * Aegyptenreiseforum * Foren-Übersicht
- Werbung -
Michael Müller Verlag
Portal
 FAQ  •  Suchen  •  Einstellungen  •  Benutzergruppen  •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Impressum  •  Datenschutz  •  Forumsregeln  •  Links  •  Fotoalbum  •  User-Galerie  •  Ägypten-Reiseforum-Chat  •  Gästebuch  • 
Kalender 

Wichtige Informationen und Hinweise

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Isis
Administration


Alter: 49
Anmeldungsdatum: 06.09.2002
Beiträge: 15196
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: Di 27 Apr, 2004 14:33  Titel:  [Reisebericht] Allgemeine Reiseberichte  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Christina hat folgenden Bericht am Sa Aug 23, 2003 01:19 geschrieben:

Hallo Marcus,

als wir vor einigen Jahren das erste mal nach Ägypten gereist sind waren auch wir absolut ahnungslos. Wir habe eine Roulette-Nilkreuzfahrt gebucht (mit 3 - in Worten drei - Sternen Landeskategorie) und anschließend ein Hotel in Safaga. Die Nilkreuzfahrt war sehr interessant aber das Schiff der absolute Horror (man kam sich so vor wie auf der Bounty - es fehlte nur ein einäugiger Kapitän dann wäre es echt die Bounty gewesen). Nach 3 Tagen lagen sämtliche Touristen mit Magen-Darm-Problemen flach - wir natürlich auch. Ich glaube ich war noch nie so krank wie auf dieser Reise. Wir haben uns dann aber am letzten Tag Luxor aufgerafft und uns noch andere Schiffe angesehen.

Ein halbes Jahr später sind wir dann noch mal dahin - aber seitdem nur noch auf 5 Sterne Schiffe - mittlerweile haben wir auf 8 Schiffen unseren Urlaub verbracht - versteht hier bei uns zu Hause zwar keiner "was wollt ihr denn scho wieder da" "ihr kennt doch schon alles" etc., etc. Aber für uns ist eben Urlaub nur auf einem Nilkreuzer denkbar. Außerdem sind im Tal der Könige immer andere Gräber zur Besichtigung geöffnet und wir halten uns am liebsten abends in Luxor, Esna oder eben Assuan auf den Bazaren der Einheimischen auf. Natürlich muss im Anschluss immer ein oder zwei Wochen Baden am Roten Meer sein.

Wir haben also aus unserer 1. Reise einiges gelernt:

1.) Schraube Deine Erwartungen deutlich zurück - erwarte keinen allzugroßen Luxus (außer natürlich auf der Liberty) so wirst Du auch nicht enttäuscht sein.

2.) Service: der Ägypter an sich ist halt eher ein gemütlicher Mensch - ohne Zeitdruck. Und ob Du nun 5 Minuten oder halt mal 15 Minuten auf Dein Getränk warten musst ist dem Ägypter egal - er hat ja keinen Durst. Also: alles etwas gelassener sehen - die Uhren gehen einfach anders im Land der Pharaonen.

3.) Krabbeltiere: Jedes noch so schöne und luxuriöse Schiff verfügt über mindestens 10 schiffseigene Kakerlaken. Da die Sonnendecks z.B. alle einen Holzboden haben und es dort ja bekanntlich immer nett warm ist, sind es halt gute bis sehr gute Bedinungnen für unsere mehrbeinigen Freunde. In den Restaurants auf den Schiffen habe ich allerdings noch nie welche gesehen. Die guten Schiffe (also 5 Sterne) bieten auf den Kreuzfahrten eine Schiffsbesichtigung an - inklusive der Küche. Sehr interessant - und wir waren echt überrascht über die Sauberkeit. Aber auch bei den 5 Sterne Schiffen läuft die Anlieferung der Lebensmittel wie bei den einfachen Schiffen ab: es wird vom Ufer aus ein Baumstamm an den hinteren Teil des Schiffes gelegt über welche die Köche und sonstigen Helfer die Kisten mit dem Gemüse und Obst, etc. balancieren. Da die Kisten aber vorher schon an der Anlegestelle u.U. einige Stunden stehen kann da therotisch das ein oder andere Krabbeltier zusteigen. Also: wenn Du eine Kakerlake siehst - keine Panik - in den Kabinen hatten wir selbst auf der 3 Sterne Bounty keine Krabbeltiere.

4.) Hotels
Ein Phänomen was es sicherlich nicht nur in Ägypten gibt. Es wird ein 5 Sterne geplant und gebaut. Die ersten 2 - 3 Jahre ist es dann auch ein 5 Sterne Hotel. Danach werden kleine Reparaturarbeiten durchgeführt und der ein oder andere Stern entfernt. Nach ca. 10 - 14 Jahren wird das Hotel meist komplett abgerissen weil für eine Renovierung im großem Stil kein Ged da ist. Anders ist bei den Hotels der namhaften Hotelketten. Da kommt immer wieder mal Geld von den Headquartern für die nötigen Renovierungen. Wir waren im letzten November in Sharm im Ritz Carlton. Da wurden alle Zimmer ein Monat vor unserer Ankunft komplett renoviert obwohl die Anlage erst seit ca. 3 Jahre da steht - aber die Ketten müssen eben drauf achten das nicht nur der Name stimmt sondern eben auch sonst alles. Wie z. B. bei den Hilton-Anlagen. Da es diese Ketten weltweit gibt will man eben nicht durch ein schlechtes Hotel in Ägypten seinen weltweiten Ruf ruinieren. Nicht umsonst sind die Manager dieser Hotels (z.B. Ritz Carlton) deutscher oder amerikanischer Herkunft.

Bei den kleinen privaten Hotels ist das anders - bist Du erstmal da, haben sie Dein Geld sicher - und es ist denen quasi egal ob Du wieder kommst. Sicherlich gibt es da auch Ausnahmen.

Deshalb denke ich das speziell die Anlage Golden Five in den nächsten Jahren das zu spüren bekommt - entweder werden diverse Sterne entfernt - oder aber Teilbereiche bleiben leer und werden irgendwann abgerissen. Wie man aus den Berichten der Touris vom Golden Five aber entnehmen konnte, scheint Dein Hotel - das Al Mas - noch die beste Wahl zu sein.

Also: Erwarte wenig und Du wirst sicher angenehm überrascht sein!!! Außerdem bist Du eh nur zum Schlafen im Zimmer - und essen kannst Du da eh überall - sollte es im Hotel zu eintönig werden...

5.) Sonstiges
Für den Ägypter sind alle Touristen Millionäre - viele Touris führen sich auch so auf. Ein Ägypter wird sich sicherlich nie eine Kreuzfahrt auf dem Rhein mit dem dazugehörigen Flug nach Deutschland leisten können. Für die einheimische Bevölkerung ist selbst ein 3 Sterne Hotel oder Schiff der pure Luxus. Wenn Du mal durch die Seitengassen von Luxor gehst wirst Du sehen was ich meine. Teppichböden oder gar verschließbare Haustüren sind bei der einheimischen Bevölkerung selten zu sehen. Deshalb reagieren sie auch mit Unverständnis auf die Beschwerden der Touristen - z.B.: der Klodeckel ist schief, oder der Duschvorhang ist vergammelt, oder ein Fleck auf dem Teppich, etc. Ich meine man weiß ja vorher schon ungefähr worauf man sich da einlässt - und das es eben nicht so ist wie zu Hause ist ja auch klar.

Wir hatten auf unseren Reisen immer mindestens 5 chronische Nörgler dabei - da kann einem schon der Spaß vergehen. Ich denke mir dann immer: wenn die es so dicke haben wie die hier tun und sich hier aufführen dann frage ich mich warum die nicht in einem Luxusresort in Dubai Urlaub machen - da stimmt dann wenigstens alles. Die meisten Touris wollen für möglichst wenig Geld einen möglichst luxuriösen Urlaub verbringen - und das klappt halt nicht immer.

In diesem Sinne,

einen schönen Urlaub auf der Liberty (ich drück mal alle vorhandenen Daumen das es klappt) und gute Erholung im Al Mas - es wird sicher ein trumhafter Urlaub.

Schönes Wochenende sagt

Christina

P.S.: Sollte es Dich erwischen vor wegen Magen-Darm und so - vergiss alles was Du an Medikamenten dabei hast - es hilft in der Regel echt nichts. Wir haben unsere Immodiums wie Smarties gefuttern - ohne Erfolg. Lass Dir bitte in diesem Fall der Fälle vom Reiseleiter in der Apotheke vor Ort ATINAL mitbringen. Binnen Stunden bist Du wieder fit!!

Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
Christina`s Reisebericht

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Uli
Administration



Anmeldungsdatum: 27.02.2003
Beiträge: 12575
Wohnort: Köln
germany.gif
BeitragVerfasst: Do 16 Feb, 2006 09:41  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

little-dscherro hat folgenden Bericht geschrieben:


Sonnenklar.TV, Holiday & Co, CET Cairo Express Travel

Ja wir haben es getan!
Wir (meine ehem. Freundin nun Ehefrau und ich, beide Mitte 50) haben ein Angebot aus Sonnenklar.TV gebucht. Eine Woche Nilkreuzfahrt MS Suntimes und eine Woche Hurghada im Hotel Shiva Grand Beach. Zeitraum 13.01.06 – 28.01.06

Da wir nun wieder zurück sind will ich gerne mich für die vielen Info’s hier revanchieren und euch mitteilen wie es uns ergangen ist.
Ich muss schon sagen, es war ein mulmiges Gefühl, da ich im Netz keine vernünftige Informationen und Bewertungen, weder zu Sonnenklar.TV noch zu dem ausführenden Reisebüro Holiday & Co fand. Zumal dann auch noch in den Reiseunterlagen stand: Ausführende Reiseleitung vor Ort – CET Cairo Express Travel.
Nur die vielen guten Beiträge hier im Forum zum Hotel und Nilschiff und über Art und Weise des Ausflugsprogramm ließen uns ausharren.
Die Buchung erfolgte bei mir über die Hotline von Holiday & Co, deren Telefonnummer auf der Homepage von Sonnenklar TV stand. Dort waren auch die genaue Beschreibung der Leistungen, der Verlauf der Reise und die AGB’s zum Ausdrucken bereitgestellt.
Schon nach dem 3. Rufzeichen hatte ich eine kompetente Mitarbeiterin, die mir meine Fragen zu noch freien Flügen und dem Gesamtpreis (deckungsgleiche Aussage zu meinen Recherchen) nennen konnte. Deshalb habe ich dann gleich telefonisch gebucht.
Die Reisebescheinigung mit dem Sicherungsschein traf ebenfalls kurz darauf bei uns ein.

Kurz und Gut
Alles was mit der Buchung und dem Reiseverlauf zu tun hatte wurde pünktlich und korrekt abgewickelt. Wir hatten weder eine Flugplanänderung noch Probleme mit dem Hotel. Die Zimmer waren wie beschrieben und gebucht, das Hotel und das Schiff sehr gut, letzteres sogar Spitze. Vielleicht lag es auch nur an der Reisezeit?
Das mit dem Visum, dem Trinkgeld an Bord, den Ausflügen und dem All inklusive an Bord und dem Hotel was alles mit dem Reisepreis bezahlt wurde, ging ebenfalls ohne Problem in Ordnung.
Na ja fasst alles, gleich im Bus vom Flughafen zum Hotel Nachts um halb 3:00 wollte der Reiseleiter von CET uns in forschem Ton das Visum abkassieren. Der hatte allerdings die Rechnung ohne unsere Rentner gemacht. Die sind ihm, noch vor mir, ganz kräftig auf die Zehen gestanden. Damit war dann für den Rest der reise alles Paletti.
Überhaupt CET Reiseleitung. Die treten unter dem Logo und mit allen Materialien von ETI an und wickeln die Reiseleitung für fast alle Reisebüros, nicht nur für Holiday & Co, BigXtra, Berge u. Meer, sondern auch für ITS und andere namhafte Unternehmen ab. Wobei das alles routiniert, manchmal etwas überheblich (Kindergartenton) aber sehr zuverlässig abläuft. Man muss natürlich zugestehen, dass es vermutlich nichts gibt, was die Reiseleiter noch nicht erlebt haben und letztendlich haben sie auch die Verantwortung dafür.

Zum Hotel
dem Shiva Grand Beach brauche ich wohl nichts mehr schreiben. Es wurden hier schon so viele gute Beschreibungen und Bewertungen abgegeben, die ich alle voll bestätigen kann. Das All-inklusive an Bord und im Hotel ist echt Klasse. Man kommt sich vor wie im Schlaraffenland, überall und zu (fast) jeder Zeit alles erdenkliche für das leibliche Wohl und in unbegrenzter Menge erhält, ohne über Geld überhupt nachdenken zu müssen.

Zum Schiff
Hier im Forum wurde schon vermutet, sofern ich mich richtig erinnere, die MS Suntimes sei ein Geisterschiff, bzw. die MS Sun unter anderem Namen. Dem ist nicht so. Zum einen lag die MS Suntimes einträchtig mit der MS Preziosa, der MS Grand Palm und der MS Sun (alles Schiffe von Grand Cruises) in Luxor vor Anker. Zum anderen ging sie lt. Reiseleitung allerdings erst am 21.11.05 für die Grand Cruises Flotte auf Jungfernfahrt. Möglich, dass dabei frühere Bucher deswegen auf der MS Sun gelandet sind. Zuvor, das musste die Reiseleitung eingestehen, lag das Schiff 2 ½ Jahre in halbfertigem Zustand in Kairo. Von Grand Cruises fertiggestellt und auf modernsten Stand gebracht (RWA und Löschanlage aus deutscher Produktion) ist sie ein echtes 5 Sterne Schiff. Von der Ausstattung her liegt das Schiff ganz im Stil der englischen Jahrhundertwende um 1900. Zielpublikum ab 35 aufwärts.
Ich werde versuchen ein paar Bilder unter der Rubrik Nilschiffe ins Forum stellen. Wer will kann mir auch Mailen, die Adresse gibt’s hier: grek24@freenet.de
Einziges Manko: die Pläne für die Nilschiffe entstanden vermutlich noch zu Freundschaftszeiten mit der UDSSR, weshalb die Maschinengeräusche und Vibrationen bei Vollschub doch recht unangenehm durchdringen. (2 Nachtfahrten)

Nun noch ein paar Themen die ich vor der Reise leider nicht gefunden habe und von denen ich hoffe damit anderen zu helfen.

Geld in Ägypten
Vergesst was ihr euch an Gedanken über den Geldwechsel gemacht habt. Ägypten ist Euro-Land Zumindest in den Touristenzentren ist alles, sofern überhaupt, in EL und Euro ausgezeichnet bzw. es wird der Euro als bevorzugte Währung angenommen. Der Ruf „Alles 1 Euro“ wird euch noch verfolgen! Laughing
Wenn ihr Geld in EL wechselt, tut das in einer Bank. Ohne Ausflüge reichen 50€ gut für eine Woche, da das Preisniveau sehr gering ist. Vor allen Dingen schaut, dass ihr so viel und so kleine Scheine wie möglich bekommt. In der Bank ruhig nachfragen. Tauscht größere Scheine in den Rezeptionen der Hotels, Banken und in guten Geschäften beim Einkauf. Ihr braucht die 1 und 5 Pfund Noten für das Bakschisch und für kleine Geschäfte. Die haben sonnst Probleme mit dem Rückgeld. Natürlich könnt ihr beide Währungen bunt mischen. Gängiger Kurs 1€ = 7 EL
Nehmt deshalb eure Euro’s nur in kleinen Scheinen (5er und 10er) und mind. Je eine Rolle 1 und 2 € und 50Cent mit

Einkauf / Souvenirs
Ich bitte euch, bleibt cool Cool auf’m Basar, haltet euch fern von Alabaster – Parfümfabriken und sog. Papyrusmuseen. Alles was ihr dort seht und Teuer einkauft, bekommt ihr in kaufhausgroßen Shops in Hurghada, bzw. auch in den anderen Orten oder längstens im Flughafen zu einem Bruchteil der dortigen Preisen (man bringt euch lange genug vor dem Flug hin, damit noch Zeit für den Einkauf bleibt. Auch ist die Ausfuhr von EL beschränkt, bzw. ein Rücktausch nicht möglich).
Ein Beispiel: Ein Parfümflakon in der vom Reiseleiter angesteuerten Parfümmanufaktur = 75 EL ein vergleichbares Teil (das sind glaub ich alles mundgeblasene Teile und damit eigentlich Unikate) im Souvenirshop = 15EL im Flughafen = 2 Euro
Über die Preiswürdigkeit der Artikel solltet ihr euch allerdings keine Illusionen machen. Richtig gut Einkaufen lässt es sich nur im Fachgeschäft zu richtigen Preisen.

Basarhändler / Bakschisch
Bitte seid euch im Klaren, das was ihr hier erlebt ist nicht Ägypten, sondern ein Auswuchs, der allerdings geeignet ist euch nachhaltig negativ zu beeinflussen.
Wenn ihr es mögt jeden zweiten Meter angesprochen und dann über längere Zeit verfolgt und trotz eindeutiger Ablehnung weiter bedrängt zu werden, dass man euch wenn ihr vor einem Geschäft stehen bleibt, wortwörtlich und durchaus Handgreiflich versucht in diesen Verschlag zu ziehen, ihr von Jedem über Herkunft, Qualität und Eigenschaften der angebotenen Ware dreist belogen zu werden und dass ein Jeder für selbstverständliche Handlungen, die nicht nur für uns eigentlich Ausdruck von Freundlichkeit sein sollte (ein Bootsführer hilft seinen älteren Fahrgästen beim Ein- und Aussteigen) die Hand aufhält mit der unmissverständlichen Aufforderung um Entlohnung, dann werdet ihr glückliche Stunden erleben.
Selbstverständlich gibt es auch positive Beispiele. So haben wir in einer kleinen Basarkneipe in Hurghada unser wohl günstigstes Bier/Cola getrunken (Stella ½ Liter zu 6 EL), welches nicht nur freundlich serviert wurde, sondern auch auf einen 50er Schein auf den Piaster genau abgerechnet wurde. Hier haben wir auch gerne noch im nachhinein ein gutes Trinkgeld gegeben.


Kutschen und Kutschfahrer
Alle die eine Nilkreuzfahrt unternehmen oder sonst wie nach Luxor, Assuan oder eine andere Stadt mit Tempel und damit entsprechend hohem Touristenaufkommen kommen, werden sie kennen. Die allgegenwärtigen schwarzen Kutschen mit den kleinen Pferden. Doch so pittoresk der Anblick, so traurig die Nahansicht. Leider habe ich noch fast kaum wo solch verwahrlostes Material (Geschirr und Wagen) sowie solch erbärmliche Tiere gesehen.
Natürlich wäre es vermessen in Ägypten so was wie Europäischen Tierschutz zu erwarten, dennoch sollte man meinen, dass ein Unternehmer alles daran setzt und sein Werkzeug, von dem er ja abhängt in Ordnung hält. An fehlenden Einnahmen kann es eigentlich nicht liegen, da die geforderten und vermutlich auch öfters bezahlten Entgelte im Vergleich zu den Kosten exorbitant hoch sind.
Laut Reiseführer liegt der durchschnittliche Verdienst eines guten Handwerkers / Angestellten
bei 35 – 50 Euro im Monat
Dagegen wird für eine Kutschfahrt von ca. 2Std. anfänglich 100 EL gefordert und nach Handeln dann meist 40 – 50 EL bezahlt. Was einem Preis von 6 – 7 Euro entspricht.
Wir haben uns noch bevor wir von diesem Verhältnis wussten eine Fahrt gemacht. Dazu hatten wir uns einen Kutscher ausgesucht, dessen Pferd sauber, unverletzt und einigermaßen gut genährt aussah. Ich muss schon sagen so eine Fahrt hat was, wenn auch das Stadtbild abseits der Corniche nicht unbedingt das Highlight war.
Es bleibt also euch überlassen was ihr daraus macht und ob ihr vielleicht durch eine Selektion der geringsten Übel ein klein wenig zum Besseren beiträgt.

Ausflüge
1 Woche nur Nichtstun, das wäre nichts für uns gewesen. Deshalb hatten wir uns gleich nach der Ankunft im Hotel nach möglichen Unternehmungen informiert. Sowohl im Hotel als auch im Umfeld bei den freien Anbietern. Dabei besteht ein ausgeprägtes Preisgefälle zwischen ETI Angebot und den unabhängigen Anbietern und je weiter man sich vom Hotel entfernt.
Kurz gesagt, es gibt zwar viele Agenten aber dennoch nur ein begrenztes Angebot.
Da gibt es zum einen verschiedene Schnorchelfahrten zu 3-4 Örtlichkeiten, einen Anbieter mit einem U-Boot und einer mit 2 Glasbodenbooten.
Verschiedene Wassersportarten und Vergnügungen wie Bananaboot etc. werden in der Hauptsaison bestimmt noch dazu kommen.
Alternativ dazu wird eine „Wüstensafari incl. Camelreiten“ mit dem Jeep oder als Selbstfahrer mit dem Quad angeboten.
Die Safari führt bei Allen zu jeweils dem selben „Nomadenstamm“ mit ausführlichem Bla-Bla, dafür aber nur 10Min. Camelreiten.
Ach beinahe hätte ich es vergessen. Die 1001 Nacht Show im gleichnamigen Hotelkomplex.
Die beiden letztgenannten kann man getrost als reine Abzocke, ja sogar als lebensgefährlichen Unsinn bezeichnen.
Die Show deswegen, weil ausgenommen der Reiterakrobaten und dem phänomenalen Tänzer mit seiner vom Sufi Tanz abgeleiteten Darbietung, die Gefahr besteht sich ab den z. T. schon peinlichen Darbietungen zu Tode zu langweilen.
Die Safari ganz konkret, weil a) viel versprochen, aber nichts gehalten wird. Dafür werden sie b) von den Fahrern der Jeep’s , mit zumindest in unserem Fall, verkehrstechnisch desolaten und aus Gier mit 12 Personen total überladenen Fahrzeugen in ganz konkrete Lebensgefahr gebracht.

http://img365.imageshack.us/img365/3413/reifen6sz.jpg

Höhepunkt der Dummheiten die die Fahrer geboten haben, wohl um ihre Fahrkünste zu beweisen, waren mehrere Parallelfahrten auf wortwörtlich Tuchfühlung mit den anderen Fahrzeugen auf der Autobahn, bzw eine Schlingerfahrt über alle Fahrspuren bei Autobahngeschwindigkeit.
Dagegen war das mehrfache Umwenden zu den rückwärtigen Passagieren um diese mit einer Plastikschlange zu necken fast schon eine lässliche Sünde.
Prompt platzte genau dieser Reifen, den ihr auf dem Bild seht, dann auf der Rückfahrt. Die verlief Gott sei Dank wegen fehlender Mitspieler ganz gesittet, so dass wir nicht zu Schaden kamen.
Siehe auch die Beiträge zu dem Busunglück mit 14 Toten hier im Forum.

Minnibus
Die allgegenwärtigen und um Aufmerksamkeit hupenden Minnibusse haben wir nach diesen Erlebnissen geflissentlich gemieden und mit dem ETI / Hotelbus vorlieb genommen. War zwar teurer, dafür hatten wir einen nagelneuen Hyundai Van, den wir meist für uns allein hatten. So kamen wir sicher, bequem und ohne Umwege an unsere Ziele.

Kleine Aufmerksamkeiten
Während ihr, wie ich schon erwähnte den ganzen Tag Bakschisch für alles Mögliche geben könnt, gibt es auch Gelegenheiten wo eine kleines Geschenk besser geeignet wäre, z.B. Kinder oder auf der Bank o.ä . Kugelschreiber, Feuerzeug und Süßigkeiten haben allerdings schon etwas Beliebiges. Gut angekommen dagegen sind die kleinen Beutel Haribo Bären und Wrigley’s Gum. Richtig leuchtende Augen, selbst bei Erwachsenen erreichten wir allerdings mit unseren Matschbox Autos. Vielleicht hätten wir auch so kleine Buntstiftpäckchen (gibt es im Werbefachhandel) mit nehmen sollen. Allerdings gibt es meist schnell ein Problem, wenn sie einem Kind was geben, sind in Sekundenschnelle eine ganze Schar zugegen die auch was wollen.


Fazit
So eine Kreuzfahrt, bzw. ein Badeaufenthalt am Roten Meer selbst im Januar ist eine feine Sache. Aber leider nicht dazu geeignet Ägypten zu erleben, da man sich permanent in einer Ausnahmesituation oder einem der Touristenzentren befindet.

Was uns gefallen hat
Das herrliche Meer mit seinen Riffen und Fischen, die schöne Hotelanlage, das exklusive Schiff, immer umsorgt von freundlichen Menschen ohne dauernd ein Bakschisch in der Hand haben zu müssen, das Gefühl mit dem Schiff durch einen Traum zu gleiten, die eindrucksvollen Tempel und und und......

Was mir gefehlt hat
Mich wie vor Jahren in der Türkei, ohne Vorbehalt unter die Bevölkerung zu mischen, umringt von lachenden Kindern (wegen meinem kümmerlichen Schnauzer und den kurzen Hosen) durch die Gassen zu gehen und Handwerkern zuzusehen, unbehelligt durch einen Markt / Basar zu schlendern. Aber vielleicht ist das auch dort nicht mehr möglich?
Keine Möglichkeit zu eigener Mobilität (Motorroller / Quad Verleih).



Zum Schluss allen die bis hier durchgehalten haben Vielen Dank


P.S. all diese Informationen, Tipp’s und Einschätzungen sind meine persönliche Meinung , geprägt von dem gerade beendeten Urlaub


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://www.isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?p=50392#50392

_________________
www.aegypten-reiseforum.de

 Geschlecht:Weiblich  OfflinePersönliche Galerie von UliBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenYahoo MessengerMSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen


Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.1966s ][ Queries: 20 (0.0566s) ][ GZIP Ein - Debug Ein ]
Werbung:
Michael Müller Verlag
Werbung:
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...


www.aegyptenreiseforum.de und www.aegypten-reiseforum.de

wird Euch präsentiert von:

www.isis-und-osiris.de