* Ägypten-Reiseforum * Ägypten * Isis & Osiris * Aegypten * Ägyptenreiseforum *
www.aegyptenreiseforum.de
und
www.aegypten-reiseforum.de


wird Euch präsentiert von: www.isis-und-osiris.de


* Ägypten-Reiseforum * Isis & Osiris * Aegyptenreiseforum * Foren-Übersicht
- Werbung -
Michael Müller Verlag
Portal
 FAQ  •  Suchen  •  Einstellungen  •  Benutzergruppen  •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Impressum  •  Datenschutz  •  Forumsregeln  •  Links  •  Fotoalbum  •  User-Galerie  •  Ägypten-Reiseforum-Chat  •  Gästebuch  • 
Kalender 

Wichtige Informationen und Hinweise

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Isis
Administration


Alter: 49
Anmeldungsdatum: 06.09.2002
Beiträge: 15205
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: Fr 28 März, 2008 17:19  Titel:  [Reisebericht] Wüsten Tour  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Nane88 hat folgenden Bericht geschrieben:



Reisebericht Wüste

Um 9:00 Uhr treffen wir an der Hotelrezeption das erste Mal auf Samy. Ohne große Worte werden wir zum Jeep gebracht, steigen ein und fahren los. Hany wird als Begleiter vorgestellt, leider spricht er kein Englisch. Zunächst müssen wir mal aus Kairo raus, dabei sind Samy und Hany sehr schweigsam und Hany schaut die ganze Zeit so Böse drein; "oh je wenn das die ganze Woche so geht". Nachdem wir aus dem Gewühl in Kairo raus sind findet bei einem ersten Stop die erste "kontaktaufnahme" statt. Hany schaut doch nicht immer böse drein, wie wir später erleben würde er sich gerne häufiger unterhalten, aber mit Händen und Füßen ist das gar nicht so einfach; es gibt als kleinen Snack Datteln mit Nüssen und Samy erzählt wie der Tag heute so abläuft. Damit die Fahrt nicht so anstrengend wird machen wir immer wieder kleine "Raucherpausen" zum Füße vertreten und die Beiden wechseln sich beim Fahren auch immer wieder ab. In Marsa Matrut essen wir in einem Fischrestaurant (Name vergessen, war aber sehr lecker) und dann gehts auch gleich weiter. Erst um 18:00 Uhr kommen wir in der Oase Siwa an. Schon auf dieser Fahrt war es interressant zu beobachten wie sich die Landschaft immer wieder verändert und karger wird, bei der Ankunft in Siwa staunen wir nicht schlecht wie groß und grün alles ist. Wir wussten zwar dass eine Oase nicht nur 5 Palmen sind, aber der Blick über eine riesige Senke mit Palmen, Seen und einer "Stadt" ist absolut beeindruckend. Nachdem die Fahrt schon anstrengend war bringen uns die Beiden zu unserem Hotel Kenouz Shali. Wir vereinbaren, dass sie uns am nächsten Tag um 9:30 Uhr abholen.

Sechs Mal muss man nach Ägypten kommen um das schönste Hotel zu erleben! Unser Zimmer war sehr großzügig geschnitten, mit kleiner Terasse mit Blick in ein Palmenwäldchen. Es wurde die ursprüngliche Bauweise verwendet, d.h. die Stämme der Dattelpalmen als Gerüst und verputzt wird mit dem getrockneten "Schlamm" aus den "Salzseen", lediglich das Bad ist gefließt, da die ursprüngliche Variante von Wasser aufgeweicht werden würde und wegfließen würde. Die Möbel und Nachttischlampen sind ebenfalls aus Materialien aus der Oase gefertigt. Essen kann man im ersten Stock auf der Dachterasse unter dem Palmendach oder mit Blick auf einen unglaublichen Sternenhimmel. Das Essen war auch super lecker und schön war, dass wir Ali und den Künstler Mohamed kennengelernt haben. Bei ein paar Gläsern Tee war es eine interessante Unterhaltung über das Hilfsprojekt für Kinder welches Sie ins Leben gerufen haben.

Um mehr Informationen zu bekommen hat er uns diese e-mail angegeben: motopia_child@yahoo.com
In einem kleinen Werbeblatt für Ägypten war auch ein Beitrag über ihn drin; Auszug: "He is an Alexnadrian plastic artist, a writer, and an Anthropology researcher who has been working for seven years as a specialist in discovering and developing children`s scientific and creativ abilities and skills through art."

Da unser Hotel sehr zentral lag haben wir noch eine kleine Runde über den Marktplatz gedreht. Die Atmosphäre in Siwa ist einfach toll. Es macht spaß die Geschäfte in aller Ruhe abzuklappern, als Nachspeise noch ein bischen frisches Obst vom Händler mitzunehmen und kein einziges Mal bedrängt zu werden. Der Versuch Bananen zu kaufen war ein Erlebnis: Eigentlich wollten wir nur 2 Bananen mitnehmen, aber das hat der Händler nicht zugelassen, so eine kleine Menge gibt es nicht. 2 Bananen hat er uns eingeschnitten zum gleich essen und 4 weitere Bananen mussten wir mitnehmen. So dass unser "Einkauf" zumindest 1LE war!

Jetzt wird es aber langsam Zeit, dass wir in unser Bett kommen, denn morgen geht es weiter!

Image

Image

Image

Image

LG Nane Very Happy


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?t=20766&highlight=

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Isis
Administration


Alter: 49
Anmeldungsdatum: 06.09.2002
Beiträge: 15205
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: Sa 29 März, 2008 19:01  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Nane88 hat folgenden Bericht geschrieben:



Montag morgen und bevor es los geht erst mal eine warme Dusche gönnen; dann ein leckeres Frühstück (siehe oben) und los geht es Siwa zu erkunden.
Eigentlich ist nur ein Tag in Siwa zu kurz! Wir haben am Vormittag die "Sightseeing Punkte" abgeklappert, aber eigentlich hätte man jeweils einen halben Tag pro "Stelle" gebraucht.
Cleopatra Bath ist halt ein Brunnen, wie so viele andere auch, es ist eben schön in dieser Natur zwischen den Palmen zu sitzen. Amun Tempel ist dann ebenso wie Alexander Tempel ein bischen was für unsere "Steineklopfer"; Gebel Mauta - der Totenberg bietet eine wunderschöne Aussicht und man kann sogar zwei Gräber mit tollen Malereien bewundern, es wurden auch mehrere Mumien gefunden, die aber zu Forschungszwecken weg geschafft wurden. Im Siwa House kann man sich wie in einem Museum ein traditionelles Haus anschauen und der "Wärter" erklärt gerne noch mehr Hintergründe und zeigt sogar noch ein paar weitere Einblicke auf seinem PC. Richtig toll, um in der Mittagshitze zu relaxen war Fatnas Brunnen am Birket Siwa. Tee trinken unter Palmen, ein nettes Gespräch, der Ausblick und immer wieder eine unbeschreibliche Ruhe in der Natur! (Das war eine Stelle an der ich einfach die ganze nächste Woche hätte verbringen können! Da hatte ich aber die ganzen anderen Stellen noch nicht gesehen, an denen ich auch noch gern eine Woche verbracht hätte Embarassed )
Nach dem Mittagessen und einem Spaziergang durch die Ruinen von Old Shali sind wir wieder zu einem Brunnen aufgebrochen. Nachdem dieser etwas abseits liegt könnte und darf man auch wunderbar darin baden.
Bevor es dann in die "Wüste" geht haben wir noch einen Abstecher zu den Ruinen von Alt Zeitun gemacht.
Geschichte: Dort gab es eine Kammer in die Mädchen für 40 Tage gebracht wurden, wenn man dachte sie haben den bösen Blick; d.h. sie haben ihren Mann verloren etc.! Nach 40 Tagen waren sie dann von ihrem bösen Blick befreit und durften in die Gemeinschaft des Dorfes zurück!

Image

Image

Image

Ein anderer Tourorganisator hat mit einer kleinen Gruppe ebenfalls an diesem Tag einen Ausflug geplant. Da es sicherer ist mit 2 Jeeps im Sand unterwegs zu sein waren wir in der Wüste "verabredet". Wobei Samy mal wieder geschaut hat das wir schneller sind und uns ein einsames ruhiges Plätzchen sichern. Als uns die anderen eingeholt haben hat Samy sie erstmal weggeschickt, damit wir unsere Ruhe haben und später haben wir sie dann wieder getroffen. In der Wüste herrscht eine absolute Stille; nein vielmehr es ist die totale Abwesenheit von irgendeinem Geräusch! Shocked
Hany hat immer wieder versucht Kontakt aufzunehmen, was nicht so einfach ist wenn man nicht miteinander sprechen kann, eine Methode war uns immer wieder zu kurzen kleinen "Spielen" aufzufordern. Und wenn es nur eine abgewandelte Form von 3 Gewinnt im Sand ist.
Die andere Gruppe hat sich inzwischen die Zeit mit Sandboarding vertrieben und ohne "Lift" ein eher zweischneidiges Vergnügen, vor allem wenn wie unserem Samy das Board abhanden kommt! Laughing

Image

Image

Bis zum Sonnenuntergang schauen wir uns noch ein paar besonders schöne Stellen in der Wüste an.

Image

Nach einem romantischen Sonnenuntergang haben wir unseren Schlafplatz an einer Hot Spring aufgesucht. Echt badewannenwarmes Wasser glasklar; ein Traum Very Happy
Wenn man abends so zusammensitzt und sich unterhält wurde mir bewußt wie eng in dieser kurzen Zeit schon unser Verhältnis geworden ist und wie groß das Vertrauen ist.
Natürlich haben wir noch mit der anderen Gruppe gemütlich zusammengesessen und gegessen und natürlich hat auch unser Hany aufgepasst, dass uns an nichts fehlt. So ein Tag sollte am besten gar nicht mehr vorbei gehen!

LG Nane Very Happy


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?t=20766&highlight=

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Isis
Administration


Alter: 49
Anmeldungsdatum: 06.09.2002
Beiträge: 15205
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 31 März, 2008 17:02  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Nane88 hat folgenden Bericht geschrieben:



Weiter geht es am Dienstag.
Um 6:30 Uhr bin ich aufgewacht, alle anderen schlafen noch und so nutze ich die Gelegenheit nochmal ausgiebig in der Hot spring zu baden.
Für heute steht die Fahrt von Siwa nach Bahariya an. Hier wird eigentlich in einem Convoy gefahren und ein Militärmensch begleitet das Ganze im ersten Jeep. Die Genehmigung für diese Fahrt hatte Samy besorgt und nachdem er nicht Jeep hinter Jeep hinterhertrotteln wollte sind wir ganz geplant eine Stunde zu spät zum Abfahrtstreffpunkt gekommen. Wir durften dann auch tatsächlich alleine fahren. Die Strecke ist ca. 440km lang und man muss 7 checkpoints passieren. Die "Straße", wenn man es überhaupt so nennen kann, ist echt elendig und nachdem das für Reifen und Auto gar nicht gut ist sind wir auch teilweise offroad gefahren. Mit Mittagspause haben wir fast 8 Stunden für die Fahrt gebraucht! Landschaftlich gesehen gibt es schon einige schöne Gegenden, aber irgendwann haben wir das gar nicht mehr so richtig wahr genommen. Trotz ausgiebiger Mittagspause haben wir den "ersten" Jeep am vorletzten checkpoint wieder eingeholt, überholt und weiterhin hinter uns gelassen.
Für unsere Mittagspause haben wir mal wieder eine wunderschöne Sanddüne gewählt während wir offroad unterwegs waren. Das ich heute Geburtstag habe haben wir Samy verschwiegen, aber für mich war vor allem wieder diese Pause und die Zeit und Ruhe auf der Düne absolut unvergesslich und so werde ich diesen Geburtstag bestimmt nicht vergessen.
Am vorletzten checkpoint fragt Samy auf einmal ob wir einen Tee trinken wollen! Wie? Jetzt? Am Checkpoint? Ja! So sind wir mit den Militärmenschen in ihrer Hütte gesessen und haben Tee getrunken. Wird wohl auch eher ein einmaliges Erlebnis bleiben. Welch Ehre, ich durfte ihre "Toilette" benutzen Shocked wie erkläre ich 6 Männern, die neben der fehlenden Toilettentür warten, dass ich eine Düne oder Busch bevorzugen würde Crying or Very sad und das war absolut das schlimmste Erlebnis in dem gesammten Urlaub!
In Bahariya angekommen beziehen wir unser Hotel El Beshmo Lodge.
Sauberkeit, na ja (mein Mann hat überlegt, ob in seinem Bett Wanzen wohnen, da es unter der Decke immer wieder beißt). Also Glück oder Pech dass die Betten getrennt standen. Wir hatten wirklich Pech, dass vor unserem Zimmer eine Lampe gebrannt hat und das die Stechmücken dies als Einladung zum Dinner gesehen haben! Schließlich habe ich komplett unter der Decke geschlafen und habe immer noch 6 Stiche im Gesicht abbekommen (ganz zu schweigen von dem restlichen Körper)! Vorteil war aber eindeutig, dass direkt hinter dem Hotel die Palmengärten losgehen und wir dort noch einen ausgiebigen Spaziergang unternommen haben. Ebenfalls nicht weit vom Hotel ist das "Zentrum" von Bawiti und so haben wir uns abends noch ein paar Kleinigkeiten zum Essen und trinken besorgt. (Irgendwie hat es uns nicht gelockt im Hotel zu essen, vielleicht wäre es ja sehr gut gewesen)
Auch in Bahariya gibt es immer wieder Quellen in denen man sich waschen/baden kann, aber sie haben eine braunrote Farbe von der man sich nicht abschrecken lassen darf, denn es ist trotzdem sauberes Wasser. Unser Hotel hatte sogar einen Pool, aber eben allerdings mit diesem Wasser Wink

Image
Anfahrt auf Oase Bahariya

Image
hinten im Eck war unser Zimmer

Image
der Pool

Image
hier sieht man wie das rotbraune Wasser das grüne Gras verfärbt

Image
auf saftig grünen Gras durch die Palmengärten schlendern

Auch dieser Tag ist wundervoll vergangen und wir freuen uns schon auf morgen!

LG Nane Very Happy
Auch wenn ihr mich jetzt für verrückt haltet, habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich immer noch von dem Urlaub und der Wüste träume!


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?t=20766&highlight=

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Isis
Administration


Alter: 49
Anmeldungsdatum: 06.09.2002
Beiträge: 15205
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: Fr 04 Apr, 2008 13:11  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Nane88 hat folgenden Bericht geschrieben:



Donnerstag:
Wie immer bin ich schon sehr früh wach und kann so das wunderbare Licht der aufgehenden Sonne in vollkommener Stille geniesen!
Nach einem kleinen Frühstück fahren wir zur Green Spring; hier haben mehrere Gruppen übernachtet und es kommen immer wieder Gruppen vorbei so wie wir, um unser Geschirr zu waschen. Oben kann man sich waschen, in der Mitte werden die Kamele getränkt und unten wird der Abwasch gemacht mit "Pril", ich dachte ich schaue nicht richtig!

An dieser Quelle haben wir eine Familie aus Stuttgart getroffen. Sie sind 11 Wochen mit dem eigenen Jeep unterwegs mit ihrer 5 jährigen Tochter. Wenn ich es richtig verstanden habe sind sie 3 Wochen davon in Ägypten unterwegs. Mit GPS und den anderen Reifenspuren lassen sie sich durch die Wüste führen. Ganz schön mutig!

Für uns geht es jetzt weiter die verschiedenen Felsformationen zu bestaunen und somit ab in die neue Weiße Wüste! Die Phantasie macht echt Purzelbäume; ich sehe eine Schildkröte, ein Huhn, Raubvögel, Elefanten, Pilze und Regenschirme... in den Felsen! Leider ist es sehr windig und so liegt die ganze Luft voller "Kalkstaub" und der ausblick in die Weite ist etwas getrübt. Endlich treffen wir den Bruder von Samy mit seiner Kanadischen Gruppe (Trish, James und Kate). Wir machen zusammen Mittagspause und stellen fest, dass wir uns super verstehen und den letzten Tag bzw. Abend doch zusammen verbringen könnten. So wenden wir schon am Nachmittag der neuen Weißen Wüste wieder den Rücken zu. Bruder Magdy war mit Jeep und Kamelen unterwegs und seine drei Leute wollten gerne mit dem Jeep weiter, so haben wir kurzerhand für ein Stündchen die Kamele bestiegen. Samy war mit dem Jeep nie wirklich weit entfern, trotzdem ist es einfach ein anderes tolles Gefühl so langsam durch die Felsen zu trotten; ein Erlebnis, dass man sich nicht entgehen lassen sollte!

Am frühen Abend haben wir dann zusammen ein schönes Nachtlager zwischen zwei "Dünen" gesucht. Was echt lieb war, war das Samy unbedingt irgendwo nach oben wollte mit tollem Ausblick, da er wußte wie sehr wir das mögen, aber in diesem Fall hat sich sein großer Bruder Magdy durchgesetzt. Wir haben unseren letzten Abend in der Wüste sehr schön, lustig, gemütlich und einfach unvergesslich verbracht! Auch Magdy kann man als Führer nur wärmstens empfehlen; ein ganz toller Mensch, der das Beduinen Leben liebt und wie er selbst erzählt hat: "Nach ein paar Tagen in der Oase muss er mal wieder in die Wüste und wenn es ganz alleine ist um einen Tee zu trinken und eine Nacht draußen zu verbringen."

Nachts haben wir auch irgendetwas vor dem Zelt gehört und am nächsten Morgen war unser Müll total durchwühlt, aber leider haben wir den Wüstenfuchs nicht gesehen!

Image

Image

Image

Image
am nächsten Morgen beim Abbruch des Lagers

Image

LG Nane Very Happy

Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?t=20766&highlight=

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Isis
Administration


Alter: 49
Anmeldungsdatum: 06.09.2002
Beiträge: 15205
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 07 Apr, 2008 12:44  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Nane88 hat folgenden Bericht geschrieben:



Freitag, der letzte Tag!
Wir geniesen nochmal ein leckeres Frühstück, dann wird alles zusammengepackt. Bis gegen Mittag können wir noch einmal verschiedene Felsformationen bestaunen. Auf der Rückfahrt nach Bahariya halten wir nochmal in der schwarzen Wüste an, um einen "Vulkanberg" zu besteigen und dann geht es zurück.
Eigentlich sollten wir noch Mittagessen und dann mit dem Mínibus zurück nach Kairo. Jetzt trifft es sich gerade so das wir Freitag und Zeit fürs Mittagsgebet haben; kurzerhand wird umdisponiert - wir werden in das Haus von Magdy eingeladen, dort bewirten uns seine drei Kinder bis die "Jungs" vom Mittagsgebet zurück sind. Keine Gelegenheit abzulehnen oder gar Gastgeschenke zu besorgen, es war einfach eine spontane schöne Geste und wir haben die Zeit genossen. Die älteste Tochter ist 9 Jahre alt und schwer bemüht uns zu unterhalten und eine perfekte Gastgeberin zu sein! (ist ihr auch gut gelungen) Nachdem unser Minibusfahrer dann da ist geht es an einen sehr herzlichen Abschied von Samy, Hany und Magdy.
Nachdem Samy für drei Monate nach Deutschland kommt haben wir abgesprochen uns zu treffen; ich hoffe sehr das es klappt!
Zu fünft fahren wir in unserem Minibus zurück nach Kairo und wir sind alle der Meinung, dass es eine absolut tolle Zeit war!

LG Nane Very Happy


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?t=20766&start=15

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen


Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.2674s ][ Queries: 20 (0.0620s) ][ GZIP Ein - Debug Ein ]
Werbung:
Michael Müller Verlag
Werbung:
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...


www.aegyptenreiseforum.de und www.aegypten-reiseforum.de

wird Euch präsentiert von:

www.isis-und-osiris.de