Das mysteriöse Relief im Sethostempel von Abydos

Hier könnt ihr Einsteigerfragen zu Ägyptologie, Tempeln, Götter usw. stellen, aber auch zur gegenwärtigen Kultur, dem Land und seinen Menschen Stellung beziehen

Moderatoren: Uli, Isis

Benutzeravatar
Karnak
Weltenbummler
Beiträge: 1183
Registriert: Fr 06 Jun, 2003 23:10
Wohnort: Köln

Das mysteriöse Relief im Sethostempel von Abydos

Beitragvon Karnak » Mi 25 Feb, 2004 23:32

Der Sethos Tempel in Abydos ist mein Lieblingstempel, obwohl ich nicht einmal genau sagen kann warum. Ich hatte viel gehört von den mysteriösen Reliefs, bevor ich mir letztes Jahr selber ein Bild von ihnen machen konnte. Ich hatte vorher angenommen, dass sich diese Reliefs in einer verborgenen Ecke im hintersten Winkel des Tempels befinden, zumal ich gelesen hatte der Zugang sei Touristen verwehrt. Umso erstaunter war ich, diese Bilder gleich hinter dem Eingang mitten im Tempel zu endecken. Bevor wir uns auf den Weg nach Abydos machten, stiess ich am heimischen PC auf folgende Seite: http://www.r-j.de/abydos.html und wurde dazu gebracht darüber nachzudenken und unbedingt diese Bilder sehen zu wollen. Nachfolgende Foto`s (von Uli) zeigen was wir dann im September 2003 vorgefunden haben.

Bild

Bild

Bild

Bei näherer Betrachtung drängt sich mir der Gedanke auf, dass sich hier diverse Reliefs überlagern. Es kam ja häufiger vor, dass z.B. Ramses II. einfach seinen Namen unter die Reliefs anderer Pharaonen setzte. Für mich sieht es so aus, als seien diese Bilder durch Zufall entstanden. Am deutlichsten sieht man das, wenn man diese im Original sieht.

Wie denkt ihr über dieses Thema?

Benutzeravatar
Uli
Administration
Beiträge: 12658
Registriert: Do 27 Feb, 2003 10:13
Wohnort: Köln

Beitragvon Uli » Do 26 Feb, 2004 00:04

Jaja, als alter Erich von Däniken-Fan hab ich ja auch zuerst gedacht, die Leute die da von Überlagerung diverser Reliefs gesprochen haben und von Zufall, die suchen nur krampfhaft nach einer Wissenschaftlichen Erklärung. Und wenn ich die Bilder vor Ort nicht gesehen hätte, würde ich immer noch an eine Verschwörung glauben :wink:

Aber jetzt... Gerade an der Kartusche links im ersten Foto und eigentlich an der ganzen Reihe im 2. Foto kann man ganz klar sehen, dass da Sachen übereinandergematscht wurden.

Mich wundert nur, dass solche Fotos gar nicht als Beweis herangezogen werden. Dann gäbs doch gar keine weiteren Diskussionen mehr, wenn man den Hubschrauber-Anhängern sowas zeigen würde.

Obwohl es immer noch irgendwie was unheimliches hat... die grosse Ansammlung von zufällig entstandenen Bildern...

Die Verschwörungsanhänger würden allerdings jetzt sagen: Die übereinander liegenden Reliefs hat jemand nachträglich angebracht um was zu vertuschen... :shock: :shock:

Bild

Gruß
Uli

Benutzeravatar
chateri
Weltenbummler
Beiträge: 568
Registriert: Mo 02 Feb, 2004 07:10

Beitragvon chateri » Do 26 Feb, 2004 12:08

Im (wieder funktionierenden) ägyptologieforum habe ich folgenden link gefunden:
http://www.glgeise.de/
Interessant, was da zum thema pyramiden steht. Lediglich im beitrag zur "Langen Nacht" stehen einige dinge, die ich auch so gesehen habe. Allerdings aus anderen gründen als der Autor.

grüsse
chateri

P.S. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es auch beweise, dass im tempel von dendera reliefs von glühbirnen zu sehen sind.

naunakhte
Kreuzfahrer
Beiträge: 281
Registriert: Fr 08 Aug, 2003 00:10
Kontaktdaten:

Beitragvon naunakhte » Do 26 Feb, 2004 13:19

hallo chateri,

wenn das Grüne Forum wieder funktioniert (im Moment tut es das bei mir leider wieder nicht) findest Du im Fotoalbum einen Beitrag von Iufaa indem er zu den Glühbirnen detailiert Stellung nimmt. Ich kann ihn dir empfehlen.

Gruß
nauna

Benutzeravatar
maat
Kurzurlauber
Beiträge: 82
Registriert: Mo 28 Jul, 2003 02:55
Wohnort: Am Meer

Beitragvon maat » Do 26 Feb, 2004 13:33

Hallo naunakhte
Während ich noch hier am lesen war, dachte ich auch gleich an den Beitrag von Iufaa, da warste schneller :-D

Damit es auch schnell gefunden wird (und *hoff* von vielen gelesen :-D )
Fotoalbum Seite 3 - Die Geburt des Harsomtus aus der Blüte
Sonnige Grüsse
maat

Benutzeravatar
Uli
Administration
Beiträge: 12658
Registriert: Do 27 Feb, 2003 10:13
Wohnort: Köln

Beitragvon Uli » Do 26 Feb, 2004 13:48

Da bestimmt viele unserer User das grüne Forum vielleicht noch nicht kennen, hier mal der Direktlink zum Thema Glühbirne:
http://www.aegyptologie.com/forum/cgi-b ... 0602223751

Gruß
Uli

Benutzeravatar
Karnak
Weltenbummler
Beiträge: 1183
Registriert: Fr 06 Jun, 2003 23:10
Wohnort: Köln

Beitragvon Karnak » Do 26 Feb, 2004 19:55

Was mich eigentlich brennend interessiert ist die Antwort auf die Frage: wie denkt ihr darüber? Denkt ihr auch, dass dort Ausserirdische am Werk waren, oder habt eine ganz andere Theorie?

Benutzeravatar
Uli
Administration
Beiträge: 12658
Registriert: Do 27 Feb, 2003 10:13
Wohnort: Köln

Beitragvon Uli » Do 26 Feb, 2004 20:15

Ausserirdische? Wenn dann doch eher Zeitreisende, oder?
Wieso sollten Ausserirdische vor Tausenden von Jahren Hubschrauber gehabt haben, die aussehen wie die, die es heute gibt?
Nö, Ausserirdische auf keinen Fall. Zeitreisende, das könnt ich mir vorstellen.

Gruß
Uli

naunakhte
Kreuzfahrer
Beiträge: 281
Registriert: Fr 08 Aug, 2003 00:10
Kontaktdaten:

Beitragvon naunakhte » Do 26 Feb, 2004 22:05

Wer sich für die Übersetzung der Inschrift (ohne Hubschrauberinterpretation) interessiert, der kann am Ende dieser Seite nachlesen
http://mysteria3000.de/archiv/ps/abydos.htm

Gruß

nauna

Benutzeravatar
chateri
Weltenbummler
Beiträge: 568
Registriert: Mo 02 Feb, 2004 07:10

Beitragvon chateri » Fr 27 Feb, 2004 07:57

Hallo zusammen,

wahrscheinlich hab ich zu wenig phantasie, aber ich glaube weder an das werk von ausserirdischen noch zeitreisenden. Ich denke zwar auch, dass wir nicht allein im gesamten universum sind, aber warum sollten andere lebensformen mit irdischen mitteln arbeiten? Wer so geschaffen ist, dass er zeit und raum problemlos überwinden kann, ist meiner meinung nach weder auf eine glühbirne noch auf einen hubschrauber oder ein u-boot angewiesen. Und ob er (es? landebahnen in südamerika braucht bezweifle ich auch stark. Aber ich lasse jeden das glauben, womit er glücklich und zufrieden ist, und will niemand meine meinung aufzwingen.

Viele Grüße

chateri

Benutzeravatar
Bes
Weltenbummler
Beiträge: 1250
Registriert: Do 20 Nov, 2003 20:38
Wohnort: Bochum

Beitragvon Bes » Fr 27 Feb, 2004 17:05

Hi,

es ist für mich zwar eine "wildromantische" Vorstellung an Zeitreisende und Außerirdische zu denken, aber die pragmatische Erklärung von sich überlappenden Hieroglyphen erscheint mir doch plausibler.

Gruß
Bes
...auf weinfarbenem Meer segelnd zu anderen Menschen...

Homer, Odyssee, 1. Gesang, Vers 183

Benutzeravatar
Uli
Administration
Beiträge: 12658
Registriert: Do 27 Feb, 2003 10:13
Wohnort: Köln

Beitragvon Uli » Do 18 Mär, 2004 10:16

Hallo Gitta, Gaby und Manfred,

habe Euren Beitrag mal abgetrennt und hier hin verschoben:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/ma ... php?t=1256

Gruß
Uli

Nisaro

Beitragvon Nisaro » So 20 Feb, 2005 12:45

Ich bin zwar etwas spät mit einem Beitrag, und weiß auch nicht, ob er noch gelesen wird, jedoch muß ich hier schreiben, dass es erstaunlich ist, wie viele Menschen es doch gibt, die Unwahrscheinliches einfach annehmen, nur weil es in den Geschichtsbüchern steht. :roll:

Daniel Jackson
Weltenbummler
Beiträge: 6302
Registriert: So 10 Okt, 2004 18:59
Kontaktdaten:

Beitragvon Daniel Jackson » So 20 Feb, 2005 14:38

Dein Betrag wird sicher noch gelesen...
Zu Abydos guck ich mir alles an ;-)

Erläutere bitte mal, was Du damit meinst:
(...) erstaunlich ist, wie viele Menschen es doch gibt, die Unwahrscheinliches einfach annehmen, nur weil es in den Geschichtsbüchern steht.


Also im Klartext: Hieroglyphenüberlappung oder Hubschrauber :roll:
Autor des Reiseführers "ÄGYPTEN - DAS NILTAL von Kairo bis Abu Simbel"
Geschichten aus und über Ägypten: Toms-Notes.com

Nisaro

Beitragvon Nisaro » Mo 21 Feb, 2005 00:40

Also im Klartext: Hieroglyphenüberlappung oder Hubschrauber :roll:[/quote]

Von den Hubschraubern wird wohl kaum etwas in den G.-büchern stehen.
Genauso, wie leider drin steht, dass die Pyramiden von Ägyptern gebaut wurden - haha.


Um durch Gedanken zu einem logisch zusammenhängendem System zu kommen, bedarf es der Intuition.
Albert Einstein

Wer das Geheimnis der Pyramide löst,
erkennt die Seele des Menschen.
(Arabisches Sprichwort)



Gerade Geschichtsbeiträge von Leuten, auf die am meisten gehört wird, sollte man nicht zwangsläufig als der Wahrheit letzter Schluß annehmen ohne seiner eigenen Intuition zu trauen.

Also; anzunehemen, dass >rein zufällig< aus zwei oder drei übereinander lappenden Hieroglyphen ein exakter Hubschrauber entsteht, ist wohl schon mit einer Chance von 1 zu 1.000.000, oder mehr, behaftet.
Jedoch auf ein und derselben Platte 4 solche >Zufälle< zu erhalten, dies halte ich für unwahrscheinlich.
Und von da her ist mir jeder witzige Erklärungs- oder Vertuschungsversuch äußerst suspekt.

Die Frage ist also, warum soll uns etwas Eindeutiges als ein Fehler verkauft werden.
Dies ist ein Grund um einmal >Darüber-Hinaus-Nachzudenken<,
und nicht alles als gegeben hinzunehmen, was uns bestimmte Gruppen aufstruktuieren wollen. :censored: