So war das Forumstreffen 2023

Informationen und News über diese Seite und ihre Betreiber

Moderatoren: Boardleitung, Osiris

Benutzeravatar
Isis
Administration
Beiträge: 16423
Registriert: Fr 06 Sep, 2002 23:33
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

So war das Forumstreffen 2023

Beitragvon Isis » Mo 04 Sep, 2023 09:55

Forumstreffen 2023 - Das 20. Jubiläums Treffen

Dieses Jahr stellten wir fest dass wir ein Jubiläums Treffen haben.
Das 20. Treffen des Ägypten - Reiseforum hier auf dem Platz
in Neckargemünd.
Es ist unglaublich, dass wir es schon sooooo lange schaffen
die Treffen am Laufen zu halten.
Aus diesem Grund erlaube ich mir erst mal in Erinnerungen zu schwelgen
und die ganzen alten Treffen und somit auch die User hier ins
Gedächtnis zu rufen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Echt klasse wie viele unterschiedliche und tolle Leute wir schon
auf den Treffen kennen lernen durften.

Und nun kommen wir hier zum Jubiläumstreffen 2023

Wie sollte es anders kommen als sonst …. wir sind gerade auf dem Platz angekommen
und noch nicht einmal ausgestiegen … und zur Begrüßung donnert und regnet es.

Bild

aber unser Empfangskomitee lässt sich davon nicht abhalten

Bild

Dieses Jahr hatten wir sogar einen „verloren“ geglaubten User und „ex“ Treffler
zum Jubiläum wieder dabei. Vielleicht sollte man für die „neuen“ hier erklären, dass
hier in Neckargemünd schon zu „Urzeiten“ ein Forumstreffen mit einem
Ägyptologie Forum abgehalten wurde.
Das erste Treffen das wir hier ausrichten durften war anno 2002 n. Chr.
also dann, auch schon wieder 21 Jahre her.

Wer mal schauen will klickt >>>> Klick Hier <<<<<

Besagter User hat sich zu seinen Wurzeln bekannt ... dem Zelt ...
denn 2002 haben alle noch in Zelten gewohnt :) unglaublich, dass
das original Zelt noch lebt und immer noch seinen Dienst verrichtet.

Bild

Wie sich die Bilder vom Zeltaufbau nach „nur“ 21 Jahren doch wieder gleichen.
OK … die Autos sind neuer …. aber wir nicht älter :)

Bild

Wie schon erwähnt wusste das Wetter nicht was es machen sollte.
Auf der doch so laaangen Fahrt von ganzen 4 km vom Zeltplatz zum Bahnhof hatten
wir vier Wetterzonen. Mit leichtem Regen gestartet, dann Sonnenschein, um auf der
Brücke in einen richtigen Regenschauer zu kommen, um den vollen Sonnenschein
am Zielbahnhof zu genießen.

Bild

Der Regen lies uns dann aber doch in Ruhe das Feldlager aufschlagen und
nach getaner Arbeit gab es dann auch die verdiente Belohnung.

Bild

Das Begrüßungskomitee in Form der Meidum Gänse … ach ne … das sind ja die
Neckar / Nil Gänse begutachten dann auch gleich mal ob wir das auch ja alles richtig machen.

Bild

Die Inspektion ging weiter und so wurde auch noch das Zelt unter die Lupe genommen
und wie das bei solchen Empfängen immer ist wurden zum Abschluß
noch ein Paar Häppchen vom kalten Buffet gereicht.

Bild

Wo wir schon beim Essen sind, was ja auch schon zur Tradition geworden ist
.. der Haribo Salat ...
Nachdem das Geheimrezept dafür von Mama Hanne weiter
gereicht wurde durfte er auch bei diesem Treffen nicht fehlen.

Bild

Und dieses Jahr hat der Chefkoch Micha auch wieder dafür gesorgt, dass
uns seine Küchenhilfe Nico mit frischen Falafeln versorgen konnte.

Bild

Es wurde auch schon mal das Brot „erlegt“ um es dann in Scheibchen zu zerlegen,
damit wir nicht das alljährliche Brotproblem bekommen.

Bild

Der Salat wartete auch schon bis die Jäger und Sammler ihre Beute auf dem Grill hatten.
Es erwies sich doch schwieriger als gedacht. So wurde getestet wie viel denn ein
Alu Tisch so aushält, bis die Warterei dann doch zu lange war und man mit elektrischen
Hilfsmitteln dem Feuer mal „Dampf“ gemacht hat … bevor die Meute am verhungern ist.

Bild

Bild

Aber auch einige Neuerungen bzw. Anschaffungen gab es. Das Küchenzelt wurde modernisiert.
Es wurde eine Eiswürfelmaschine mitgebracht, das hatten wir in den 20 Treffen auch noch nicht.
Es erwies sich aber als geniale Anschaffung, da viele im Laufe der Jahre von
der Forums-Medizin Ouzo 12 auf Gin Tonic erweitert haben.
Die Maschine hat überraschend den „Dauereinsatz“ von 3 Tagen auch gut überlebt.
Wie man sieht wird unser Camping (einst im Zelt begonnen) immer mehr zum Glamping
oder nennt man das dann schon Camping Evolution :)

Bild

Dieses Jahr gab es aber noch eine Überraschung, die Jahre der Vorbereitung benötigt hatte.
Einige werden sich gewundert haben, dass die Jahre zuvor immer wieder diese Warnschilder
am Forumszelt zu sehen waren ?? denn unser Zelt wurde auch als Grabungszelt genutzt.

Bild

Die ersten Hinweise auf ein verschollenes ägyptisches Grab im Odenwald gab es schon 2003.
Nach langer Suche in den Archiven war auch die Übersetzung geschafft, so dass die Suche
weitergehen konnte.

Bild

Bis dann der zweite Fund noch mehr Hoffnung gab.
Dieser handschriftliche Papyri war der sichere Beweis -
hier muß es ein unentdecktes Grab geben.

Bild

Und der Sensationsfund des Jahrhunderts war gemacht.
Bevor das Ganze aber der Öffentlichkeit bekannt gegeben wurde
haben wir es erst mal ausführlich erforscht.

Bild

Bild

und das obligatorische Trankopfer Ritual wurde zum Dank auch abgehalten.

Bild

dann bleiben wir gleich mal bei „Exkursionen“ denn dieses Jahr stand
eine Wanderung zu den vier Burgen bei Neckarsteinach an.

…. ABER …

Was mußten wir am Morgen nach unserem spektakulären Fund der Nacht
und dem Besuch des verschollenen ägyptischen Grabes feststellen ??
Das Grab war wieder verschwunden.
Geblieben ist nur noch der Papyrus und das Erinnerungsbild im Zelt
oder war an der Freude über unseren Fund, doch das Trankopfer schuld ??

Bild

Nicht lange drüber nachdenken, denn unser Boot das uns nach
Neckarsteinach bringt wartet nicht auf uns.
Erst hieß es alle Mann und Maus in die Autos um an die Anlegestelle
der Weißen Flotte zu kommen. >>>> Infos dazu Hier <<<<<

Bild

Was soll ich sagen, wenn man mit Kindern, ach ne Usern reist erlebt
man so manches. Nachdem wir die beiden heulenden User aufgeklärt haben,
dass sie ja keine wilden Tiere sind sondern schon gezähmt und wir ihnen
versicherten dass wir sie weiterhin füttern werden war
die Welt für die „kleinen“ auch wieder in Ordnung.

Bild

Die nächste Verwirrung erlebte dieser User, so dass er sogar die Flucht antrat.
Auch dieses mal schafften wir es klarzustellen, dass da oben im Fenster keine
böse Hexe wohnt, sondern nur das Rapunzel das ihr Haar herab läßt und da
er ja kein Prinz ist, braucht er sich auch nicht fürchten.

Bild

Es war dann auch irgendwann geschafft die ganze Truppe am Anleger zu versammeln.
Wir stellten beim Warten und vor uns hin schwitzen fest, dass es uns das Wetter doch
nie recht machen kann .. kein Wölkchen am Himmel zu sehen. Erst paßt uns der Regen nicht
und nun wo die Wanderung ansteht haben wir auch noch 32 Grad heißes Wetter bekommen.

Bild

Auf der leider doch kurzen Fahrt haben wir auch schon mal einen Blick
auf die vier Burgen werfen können.

Bild

Bild

Bild

Nun aber erstmal genug geguckt nun wird mal so richtig angefangen zu
Wandern, oder bei den Temperaturen doch lieber gleich zum Eisessen gehen ??
Nix da nun sind wir da und erforschen die Burgen.

Bild

Gesagt getan und nach kurzem aber heftigem Anstieg bis auf den Berg hatten wir es auch
geschafft und unsere erste Burg erreicht. Die Mittelburg die ganze Story und Historie findet ihr
hier z.b. https://de.wikipedia.org/wiki/Mittelbur ... rsteinach&#41; denn sonst wird der Bericht
doch zu lange. Die Burg ist noch bewohnt und der Burgherr will wohl keinen Besuch, so ist
sie leider noch nicht mal zum Teil zu besichtigen (wie eben auf andere Burgen)
Man kann sie aber zumindest schon mal von „außen“ Bestaunen, anders als die Vorderburg.

Bild

Bild

Bild

Von der Vorderburg konnten wir leider nur den Blick vom Neckar erhaschen wie wir
hier oben feststellen mußten. Dieser Burgherr hat seine Privatsphäre noch ernster genommen
und hat den ganzen Zugangsweg weiträumig gesperrt, so konnte man leider noch nicht
mal außen herum die Burg erkunden. Schade eigentlich, so ist von der zweiten Burg
eben nichts zu sehen. https://de.wikipedia.org/wiki/Vorderbur ... rsteinach&#41;


Bild

Der weitere Weg führt danach ohne viel Anstieg schön durch den Wald, worüber wir dann
doch sehr dankbar waren. Im Internet haben wir ja die wildesten Beschreibungen gelesen
von wegen min. 5 Std. Wanderung. Wir haben den kurzen Weg gewählt, also direkt
von Burg zu Burg und waren eigentlich auch sehr schnell bei der dritten Burg angelangt.
Die Hinterburg https://de.wikipedia.org/wiki/Hinterbur ... rsteinach&#41;
Diese Burg (Ruine) ist noch komplett begehbar und somit zur Erkundung für uns freigegeben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Von hier aus kann man auch die letzte Burg - die Schadeck oder
auch Schwalbennest gut erkennen. Bei diesem Anblick ist mir dann
wieder die 5 Std. Wanderungs-Story eingefallen
… und schlagartig war der Gedanke da …
ist ja auch aus der Ferne schön zu erkennen, dass die Burg auf dem Felsvorsprung wie
ein Schwalbennest gebaut ist, das reicht ja auch :)
Nach einigem hin und her überlegen haben wir uns entschlossen mal loszulaufen,
in der Hoffnung dass es dann doch keine Stunden dauern wird bis wir dort sind.
Zumal wir ja auch wieder mit dem letzten Schiffchen zurückfahren müssen.

Bild

Gesagt getan .. nach intensiven Gesprächen während des Laufens ist es einem dann doch
nicht ganz so lange vorgekommen wie gedacht. Nur einmal sind wir an einer Abzweigung
gestrauchelt und waren uns nicht sicher welchen Weg wir nehmen sollten. Aber das gute
war, dass es noch mehr Leute im Wald gab die man dann auch fragen konnte.
Zumal gerade eine Gruppe den Weg den wir nehmen wollten zurück kam und
berichteten das es wohl der Falsche bzw. der laaaange Weg mit schöner Aussicht ist.
Die haben wir auch von hier schon (dachte ich :) )

Bild

Also doch den anderen Weg nehmen und siehe daaaa nach
einer Kurve war die Burg schon zu sehen.

Bild

Auch hier gilt wieder für nähere Infos hier schauen –
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwalben ... Burgruine&#41;

Bild

Bild

Fazit ist nun von der „Vier Burgen Tour“ ist eine nur aus der Ferne zu sehen, eine Burg
kann man von außen Besichtigen und zwei Burgruinen sind zur Erkundung freigegeben.

Nun müssen wir uns aber wieder auf den Rückweg machen aber dieses mal mit der Gewißheit,
dass der Burgensteig nur noch bergab geht. Bei diesem Ausblick haben wir noch mal festgestellt
dass bei der nächsten Tour, dann die Burgfeste Dilsberg auf dem Programm landet.

Bild

Nach immer noch an die 30 Grad, war das erste Ziel unserer Wahl die Eisdiele.
Als unser Blick nun in die Ferne schweifte haben wir doch auch glatt wieder mal etwas
ägyptisches entdeckt. In Neckarsteinach wird wohl immer noch auf Papyrus geschrieben
und verkauft. Auf unserem Weg zum Anleger haben wir uns auch hinreißen lassen ein paar
Postkartenfotos zu machen.

Bild

Auf dem Rückweg haben wir doch glatt noch eine Eisdiele hinter dem Wegweiserschild
entdeckt, und da wir noch Zeit hatten war klaaaar … ein Eis geht noch.
Auch hier wieder etwas kurioses entdeckt
… Eisdiele und Zahnarzt im gleichen Gebäude .. hat auch was :)

Bild

Aber nun weiter, denn unser Boot wartet ja nicht wie wir wußten.
Die beiden früheren Fahrten haben wir schon ausgelassen, so war das nun das letzte
Schiff für heute und da wir doch nicht auch noch schwimmen wollten hieß es looos geht’s.

Bild

Nach ausgiebigen Gesprächen und Diskussionen war es leider auch
schon wieder soweit dass wir uns verabschieden mußten.
Was aber noch fehlte war natürlich unser Gruppenbild von 2023
und der Wunsch auf mindestens noch mal 20 Treffen.

Bild

Zuletzt geändert von Isis am Mo 04 Sep, 2023 18:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Astrodoc
Kurzurlauber
Beiträge: 54
Registriert: Do 31 Aug, 2023 19:11

Beitragvon Astrodoc » Mo 04 Sep, 2023 16:07

Hallo Isis!

Eine wirklich tolle Geschichte. Ich habe die Lektüre genossen.
Da kommt gleich ein bisschen Feeling vom Treffen zurück.

Beste Grüße vom Nil an den Neckar